Kerzentierkuh

Es ist eine Entscheidung gewesen, sich wieder den Kerzentieren zuzuwenden.
Eine ganz bewusste, und Ja!
Durchaus auch kommerzielle Entscheidung.
Mir war es immer unangenehm, die, mal bildlich gesprochen, Kerzentierkuh zu melken, also aus diesem zarten, lichten, komplett aus dem Herzen kommenden Projekt Profit zu machen.
Aber nun- bin jetzt auch angekommen im echten Leben, dass aus Geld besteht.
Und eigentlich ist das ja völlig okay.

Was ich vielleicht unbewusst wusste, was ich jetzt merke, ist, dass es aber auch eine Entscheidung gewesen ist,
sich der Trauer wieder auszuliefern oder-nicht ganz so krass ausgedrückt, ihr nicht mehr die kalte Schulter zu zeigen.
In erster Linie zwar nicht meiner, aber naja. 
Die sagt mir selbstverständlich auch Hallo. Und das nicht gerade leise. 
Ich liebe jede Geschichte, die mir jetzt erzählt wird, von der ich neu erfahre, weil ich bei Instagram stummgeschaltete
(das mache ich, weil ich zu viel Tod nicht aushalten kann in meinem täglichen Handykonsum,
ich empfehle diesen Trick wirklich sehr)
Storys und Accounts lieber Menschen wieder aktiviere.
Und so tauche ich fast neu ein in diese Welt, ich alter Trauerhase (Hase!).

Habe heute schon dreimal geheult, weil ich mich seit Ewigkeiten mit einer frischen Witwe auf dem Friedhof unterhalten habe, in eine beginnende Beerdigung reingeplatzt bin und einen Kinderwagen mit dem Fahrrad überholt habe.
Oh, viermal, weil der Belugawal (Belugawal!!) aus der Seine nicht gerettet werden konnte.

Perfekte Bedingungen für die neuen Tiere. 
Na, Kuh?

Neuigkeiten

Blog, ey. Naja. Ich höre auf mich zu entschuldigen.

Am Samstag, 3. 9. 2022:

Beim 5. LITERATURFEST WANDLITZ
lese ich um 16.00 Uhr aus NILS. Von Tod und Wut. Und von Mut.
Danach ist Zeit für Gespräch und Fragen und natürlich signiere ich gern Bücher.
In in den Räumen der Krebsberatungsstelle Barnim im Bahnhof Wandlitzsee.

Ich glaube, ein Ausflug lohnt sich, denn es ist sicher sehr schön dort und gibt auch eine Menge anderer interessanter Veranstaltungen den ganzen Tag lang.
Also- In den Kalender schreiben!

Und dann: Am 29. September lese ich aus dem Kerzentierbuch vor, auch danach wird es ein Gespräch geben, ein längeres vermutlich, weil viel Text ist ja nicht…. und zwar im Fährhaus in Berlin, worauf ich mich ganz besonders freue!
Wie lange wollten wir das schon machen- und dann haben wir es nach ein bisschen telefonieren vor ein paar Tagen im nullkommanix einfach zack in unsere Kalender geschrieben! Yeah!
Gekrönt wird diese Veranstaltung mit einer kleinen Ausstellung, für die ich sehr viele nagelneue Kerzentiere zeichnen werde.

Ich weiß, ich habe IMMER gesagt, ich werde nie mehr als 365 zeichnen.
Aber um ehrlich zu sein, hatte ich meine eigene Regel ohnehin schon relativ regelmäßig gebrochen, für sehr wichtige Tiere, ihr wisst schon.

Also. Immer und nie gibts sowieso nicht.
Und so habe ich beschlossen, ich mache noch einen ganzen Schwung neue, frische, liebe und leuchtende Tiere.
Für diese Ausstellung. Und für Alle.


Hummel 2022



Kerzentierpostkarten

Ab gleich, Montag den 30. Mai um 10:00 Uhr wird es in meinem Etsy-Shop endlich mal wieder Kerzentierpostkarten geben. Erhältlich nur als “Päckchen” mit je 20 bzw. 21 Karten.
Ja, nur in dieser großen Stückzahl, weil sich der postalische Aufwand bei mir sonst nicht rechnet.
Rein mental gesehen.
Müsst ihr euch sonst halt zusammen tun und als Dorf bestellen oder so. Auf Vorrat.
Bei Instagram gibt es auch noch eine Buchverlosung, aber nur, weil ich da eine runde Followerzahl erreicht habe, als Feier sozusagen, hier deshalb nicht, auch nicht, weil ich sonst durcheinander komme, mit dem Zählen der Teilnehmer.

Dafür verrate ich euch, dass ich ein paar Original- Himmelsgucker gefunden habe, beim Aufräumen. Die kommen auch in den Shop!

EDIT: Leider sind innerhalb von Mi-nu-ten sämtliche Karten weg gewesen.
Ich habe aber schon nachdrucken lassen, viele viele Karten und sage Bescheid, wenn sie wieder erhältlich sind.

Das Streichholz

Die Geschichte, wie wir Viento die Kerze auf den Kopf setzten, den einen Tag, und wie ich abends mein erstes Kerzentier zeichnete und dann noch zwei und dann ganz viele, bis es 365 waren, für jeden Tag im Jahr eins, die kennen jetzt alle.
(Also die, die meine Bücher kennen, jedenfalls)

Es gibt aber noch die andere kleine Geschichte dazu, die ich zwar auch schon hier und da erzählt habe, die aber in der gekürzten Fassung rausfällt.

Denn kurz vor diesem einen Tag mit der Kerze hatte ein Freund,
der Künstler ist, die Idee, dass wir doch eine Ausstellung machen könnten,
in diesen Räumen, die geradezu danach schrien: Macht doch eine Ausstellung.

Und ich, die ich jegliche Jobs gecancelt hatte, die in diesen ersten Wochen nach seinem Tod trotzdem nicht wusste, wohin mit all dem, was in mir wütete, zwar wie wild schrieb und ichweißauchnichtmehrwas alles machte, fand die Idee gut, wusste aber leider gar nicht, was ich machen sollte.
Mir fehlte ein Thema, an dem ich entlang zeichnen konnte.
Mir fehlte vor allem mein Kind.
Aber dieser Freund ließ nicht locker, er legte, wir legten ein Datum fest. 
Sagte – Machen wir. 
Du zeigst Zeichnungen, ich mache Skulpturen.
Komm, das wird gut.

An dem einen Tag bei den Pferden war es bis zur Ausstellungseröffnung nicht mehr lang, aber ich wusste abends, ich werde 159 Kerzentiere zeichnen, genauso viele, wie die Tage, die dann vergangen sein werden, als Nils starb.
Die sollen leuchten, alle unsere Freunde und Besucher der Ausstellung sollen weinen, aber auch lächeln über die schönen, lieben netten traurigen Tiere.

Und genauso war das dann auch.
Und was daran so schön ist- Nie hat er gedrängelt, dieser Freund. 
Nie genervt.
Mir einfach ein Streichholz gegeben.
Das, womit alle Kerzentiere angezündet worden sind.
Und dafür werde ich ihm immer dankbar sein. 

Guckt doch nochmal Hier und Hier !!!!

8. Dezember

Am Sonntag, den 13. Dezember ist wie in jedem Jahr das Worldwide Candle Lighting .
(Ich hatte hier und hier und hier schon mal ein paar Kerzen zu dem Anlass angezündet.)

An diesem Abend um 19:00 Uhr stellen überall auf der Welt Menschen Kerzen ins Fenster, für alle Kinder, die gestorben sind.

Die letzten Jahre habe ich zu einem Kerzentiertreffen bei Instagram eingeladen, unter dem Hashtag #kerzentiertreffen2017 und #kerzentiertreffen2018 und #kerzentiertreffen2019 haben ziemlich viele Menschen Sonntags Fotos von ihrem eigenen oder ihrem liebsten Kerzentier  gepostet.
Ich finde, in diesem Jahr könnten es NOCH mehr werden.
Damit ihr aus dem Vollen schöpfen könnt, findet ihr unten den Link zu einem Dropboxordner.
(der hoffentlich funktioniert).

Da sind alle dreihundertfünfundsechzig Kerzentiere zu sehen und ihr dürft euch,
sovieleihrwollt herunterladen und ausdrucken. (Zum an die Wand hängen, verschenken, liebhaben.)
Geschenk zu diesem Anlass.
Wer mag, kann es auf Instagram oder seinem Blog oder bei facebook posten, gern mit Verlinkung zu mir.
Ganz einfach. Und ruhig fleissig weitersagen.

Bitte beachtet, dass ihr natürlich jetzt nicht dreihundert Stück für die komplette Kirchengemeinde ausdrucken solltet oder euren Firmenkalender 2021 damit gestaltet.
Mich dann vorher fragen, damit ich Nein sagen kann.

HIER ist der Dropbox-Ordner! ABER ERST AM SONNTAG POSTEN!

Dem aufmerksamen Kerzentierliebhaber ist natürlich nicht entgangen,
dass der Schimmel da oben NICHT eines der 365 Kerzentiere ist.
Er ist (mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit) das Covergirl des Buches, das ganz sicher nächstes Jahr erscheinen wird.

Bald mehr darüber, ganz bald!

23. April

Set7

Habt ihr überhaupt schon gesehen, dass jetzt auf der Kerzentierseite, rechts im Menü,
komplettamente ALLE 365 Kerzentiere zu sehen sind?

Völlig durcheinander und von wordpress sehr phantasievoll in verschiedenen Größen angeordnet,
aber wenn man sie anklickt, werden sie normal groß und man kann sogar die Nummerierung und den Titel sehen. Könnt ja mal gucken.

Es sind die reinen, unbearbeiteten Scans, mit all ihren Flecken und Spuren…nicht wundern.

Ein paar von ihnen,
fein bearbeitet und in Szene gesetzt von meiner Assistentin Greta,
gibt es jetzt neu im Shop als Dreier-Postkartensets.


EDIT: Dank einer aufmerksamen Kerzentierbesitzerin sind nun w i r k l i c h  ALLE zu sehen.
Und sogar in der richtigen Reihenfolge.

14. April

017Tiefsee3A5Druck
Ich habe es gerade ausgelesen und jetzt ist es eins meiner Lieblingsbücher.
Zum Glück wird es zwar viel empfohlen,
aber zum noch mehr Glück hatte ich mich zum Inhalt irgendwie nie ausführlich informiert,
so das es mich komplett überrascht hat.
Deshalb sage ich auch nicht mehr als:
Schnell den Buchladen anrufen und heute liefern lassen.

MARIANENGRABEN von Jasmin Schreiber.
(extra nicht verlinkt. Der/die Buchhändler*in weiß dann schon)

9. April

IMG_5320IMG_5319

Im Rehwiesenladen gibt es jetzt Kerzentiere als Drucke im DIN A 5 Format.
Meine Assistentin hat sie für dafür richtig schön herausgeputzt,
sie leuchten nun freigestellt auf ganz schönem weißen (oder dunkelschwarzen), matten, festen Papier, in feinster Qualität.

Hinten sie sie gestempelt und handsigniert.

Mutmacher, Trostspender, Lichtbringer.

Demnächst wird es auch Dreiersets Postkarten geben.
(sie sind jetzt nämlich nach Farben sortiert, die Tiere, das Home-Office-Team hier hat echt die besten Ideen!)

Einen Postkarten-Wochen-Kalender dann gegen Ende dieses Jahres.
Zum Drauf-Freuen.

Freut euch und bleibt gesund!

25. November

bloggeburtstag

Der November ist der Geburtsmonat dieses Blogs.
Der ZEHNTE (!) Geburtstag war am 3. November, den habe ich leider verpasst.
Aber so ganz ungefeiert möchte ich ihn doch nicht verstreichen lassen.
Hat er es doch ohnehin etwas schwer in der letzten Zeit, mein lieber Blog.
(alles Phasen)

Also lade ich euch herzlich ein, mit ihm und mir zu feiern.
Ich verschenke drei kunterbunte Überraschungspakete.
Mit Büchern, Zeichnungen und vielleicht sogar Wunscherfüllern.
(kommt auf den Wunsch des Beschenkten an…)
Richtig tolle Päckchen, versprochen!

Dafür müsst ihr allerdings was für mich machen!

Bitte schreibt doch in den Kommentaren, welchen Post der letzten zehn Jahre ihr am liebsten mochtet,
am lustigsten, feinsten, berührendsten,
oder am intelligentesten fandet,
welcher euch am besten in Erinnerung blieb und warum.
Einfach euren persönlichen Highlight-Post nennen.
Und ihn IM Kommentar verlinken!
(wer nicht weiß, wie das mit dem Verlinken funktionieren soll, nicht schlimm, für den kann ich das auch machen,
als Antwort auf euren, aber dann bitte unbedingt das Datum des Beitrags angeben, mit Jahreszahl!)

Kleiner Tipp: Rechts unten gibt es diese Suchfunktion. Ich finde darüber meistens die Posts,
die ich suche, nur mit einem Stichwort.
Und noch fünf mehr, an die ich mich überhaupt nicht mehr erinnere. (Zeitfresserwarnung)
Ansonsten muss man sich halt durch zehn Jahre scrollen.
(dringende Zeitfresserwarnung)

Wenn es gut läuft, haben wir am Ende unten in den Kommentaren eine riesengroße,
feine Sammlung von schönsten Posts.

Ich verlose die drei Geschenkpakete am kommenden Wochenende unter allen Kommentaren.
Nur HIER! Nicht bei Instagram. Nicht bei Facebook.
Danke für zehn Jahre, liebe BlogleserInnen!

 

14. November

Basar_Einladungskarte-1Basar_Einladungskarte-2

Ich habe die Ehre, eingeladen worden zu sein,
zum Kunst Herbst Bazar im Verwalterhaus.
Und lade nun wiederum auch herzlich ein.

Einer meiner liebsten Orte, wisst ihr noch, im letzten Jahr?
Oder diesen Frühling?

Diesmal habe ich mir überlegt, ich lasse euch selber in die Schubladen meiner Kommode gucken.
Oder ihr guckt, ob die euch gucken lässt.
Kunstbazareinladungblog.jpg

Tolle, lustige, bunte, feine, kleine und größere Originalzeichnungen,
die viel zu nett sind, um ewig dort rumzuliegen.
Ich freue mich schon sehr,
(werde, klar, dabeistehen und aufpassen, dass sich keiner die Fingerchen klemmt)
und habe natürlich auch Kerzentierdrucke und echte Himmelsgucker dabei.