26. April

Wenn mir nichts besseres einfällt, als meine eigenen schrägen Befindlichkeiten zu zeichnen,
ist das ein mieses Zeichen.
Ich selbstdiagnostiziere: Blogburnout.
Verschreibe mir eine Woche Zwangspause und
melde mich anschliessend erst wieder,
wenn:
Das Wetter schlechter wird.
Nils endlich bei der Tagesmutter eingewöhnt ist. (Uuuuaah!)
Und die heute wieder gestartete Schlaferziehung Früchte trägt. (rotes Häkchen)
Ich meine Post (rotes Häkchen), Arbeit und Steuersachen erledigt habe. (Wenigstens angefangen habe…)
Wenn ich endlich wieder locker geworden bin.(rotes Häkchen)
Und das Leben etwas leichter fällt.(rotes Häkchen)
Dann!
Kann ja nicht mehr lange dauern diese Phase. Örgs.

gibt es etwa kein rotes Häkchen an der Tastatur?

20 Kommentare zu „26. April“

  1. Liebe Melanie,

    also für uns sind Deine „schrägen Befindlichkeiten“ sehr amüsant und toll. Gute Besserung und eine gute Pause! :-)

    Liebe Grüße,
    elynn.

    Like

  2. bitte gelegentlich durchatmen und nicht bis zur anderen Seite durchbuddeln… (was ist da eigentlich, Australien? Obwohl, da gäbs natürlich tolle Tiere zu zeichnen, mit Beuteln an den unmöglichsten Stellen) liebe Grüsse!

    Like

  3. Wünsche Dir ein gutes Eingewöhnen, wir sind auch gerade dabei!!! Und bei den anderen Sachen auch viel Erfolg, das ein oder andere steht hier auch noch an, ich örgse mit!
    Aber ganz wichtig: Lass die Beine auch mal baumeln, tanze durch den Regen und mach auch mal was völlig nutzloses nur für dich!!!
    Liebste Grüße aus der Ferne von Meike

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..